Helfen Sie uns helfen!

Die Deutsche PalliativStiftung freut sich über jeden Beitrag und jede Unterstützung, um damit anderen helfen zu können.

Sie haben verschiedene Möglichkeiten, Gutes zu tun und unsere Arbeit zu unterstützen:

  • Spenden, einfach so, aus gutem Grund, anlässlich eines Jubiläums oder bei einem Trauerfall.

  • als Unternehmen im Rahmen der Wahrnehmung sozialer Verantwortung.

  • durch die Zuweisung bzw. Zahlung von Bußgeld, beispielsweise an Stelle einer Verurteilung.

  • durch Vererben, testamentarisch verfügt.

  • dauerhaft als Stifter oder Zustifter.

     

FundraisingBox Logo

Die Deutschen PalliativStiftung hat folgende Spendenkonten:

VR Genossenschaftsbank Fulda
Konto 61 000, BLZ 530 601 80
IBAN DE74 5306 0180 0000 0610 00

Sparkasse Fulda
Konto 77 11, BLZ 530 501 80
IBAN DE52 5305 0180 0000 0077 11

Bitte geben Sie im Verwendungszweck der Überweisung Ihre vollständige Anschrift an, wenn Sie ein Spendenbescheinigung wünschen oder melden Sie sich einfach telefonisch unter 0661 48049797 oder per Email bei uns.

Schenken Sie Hilfe für schwere Zeiten. Spenden Sie anlässlich eines Geburtstags, Ehe- oder Firmenjubiläums.

Zwei Dinge, die jeder gerne haben und verschenken möchte, sind Hoffnung und Freude. Wenn Sie Anlässe zum Feiern haben, schenken Sie Hoffnung für Menschen, deren Lebenszeit sich neigt. Stellen Sie Ihre Feier unter das Motto "Spende statt Geschenke". Sei es zu Geburtstagen, Ehe- oder Firmenjubiläen, anlässlich einer Geburt, einer Taufe, einer Hochzeit oder eines anderen besonderen Anlasses: Bitten Sie Ihre Gäste um eine Spende für die Deutsche PalliativStiftung.
Ihre Feier bekommt so einen zusätzlichen Sinn und Hintergrund. Und wenn Sie zu den glücklichen Menschen gehören, die "eigentlich schon alles haben", schützt es Sie und Ihre Gäste vor der Frage "was wünschst Du Dir eigentlich".

Wir freuen uns, wenn Sie uns vorab über die geplante Jubiläumsspende informieren.

In der Trauer sterbenskranken Menschen helfen

Viele trauernde Angehörige bitten darum, auf einen Teil des Grabschmucks zu verzichten und das Geld stattdessen zu spenden. Gerade wenn man den Tod im nahen Umfeld erlebt hat, hat es etwas Tröstliches anderen Betroffenen zu helfen. Wenn auch Sie diese Idee schön finden, freut sich die Deutsche PalliativStiftung über jede Zuwendung.

 

Wie Sie am besten vorgehen

Wenn Sie Spenden zugunsten der Deutschen PalliativStiftung wünschen, sollten Sie Angehörige und Freunde darüber informieren und ein Stichwort für die Spende vereinbaren: in der Regel den Namen des Verstorbenen.
Wir freuen uns, wenn Sie uns vorab informieren, damit wir Ihre Spenden zuordnen können.

 

Sponsor, Partner, Förderer

Sie möchten als Unternehmen soziale Verantwortung übernehmen und sich für schwerst kranke Menschen einsetzen? 

Es gibt viele Möglichkeiten für Sie, die Deutsche PalliativStiftung zu unterstützen. Dies kann im Stillen geschehen oder auch "PR-wirksam": Tue Gutes und rede darüber. Ein weiterer Aspekt sozialen Engagements ist die Motivation Ihrer Mitarbeiter.

Einige konkrete Anregungen, wie eine Unterstützung der Deutsche PalliativStiftung aussehen könnte:

  • Einmalige oder kontinuierliche Spende

  • Kontinuierliche Unterstützung durch Übernahme von Verwaltungskosten

  • Sammlung von Spenden aus Anlass eines Firmenjubiläums

  • Errichtung einer Stiftung oder Zustiftung zu einer Stiftergemeinschaft
    Mehr zu Stiftungen 
  • Unterstützung der Deutsche PalliativStiftung durch Leistungen und Materialien, z.B. Räumlichkeiten für Veranstaltungen 

Wenn wir Ihr Interesse geweckt haben, wenden Sie sich einfach an uns. Wir haben viele Ideen, wie wir Ihren Wunsch zu helfen und unsere Bedürfnisse zusammenführen: in Ihrem Sinn und zum Besten der Betroffenen und Angehörigen. 

Bußgelder helfen

Strafrichter oder Staatsanwalt entscheiden über die Vergabe von Bußgeldern. Mit der Zuweisung von Bußgeldern kann die Arbeit der Deutschen PalliativStiftung einfach unterstützt werden. Das verhängte Bußgeld kommt schwerst kranken und sterbenden Menschen sowie ihren Angehörigen zu Gute.

Eine korrekte, unkomplizierte und zeitnahe Bearbeitung der Bußgeldzuweisung ist für uns selbstverständlich. Bitte vermerken Sie bei der Überweisung als Verwendungszweck "Bußgeld", damit von uns keine Zuwendungsbescheinigungen ausgestellt werden.

Sollten Sie als Richter oder Staatsanwalt vorbereitete Aufkleber mit Anschrift und Kontoverbindung oder spezielle Überweisungsträger benötigen, senden wir diese gerne auf Anfrage zu.