Deutsche PalliativStiftung stellt PalliativKalender 2018 im Stadtschloss vor

„Würde am Lebensende“: Unter diesem Motto hat die Deutsche PalliativStiftung 13 Motive aus 300 Einsendungen eines Fotowettbewerbs ausgewählt. Diese 13 Spontanaufnahmen haben es in den PalliativKalender 2018 geschafft, der am Freitagnachmittag im Stadtschloss vorgestellt wurde. Für einen feierlichen musikalischen Rahmen der Vernissage sorgte der Klarinettist Nicolai Pfeffer.

Die Motive können noch mehrere Wochen vor den Spiegelsälen in einer Ausstellung begutachtet werden. „Es ist eine Ehre, dass wir die Kalendermotive im Stadtschloss vorstellen und präsentieren dürfen“, sagte Oberbürgermeister Dr. Heiko Wingenfeld bei der Vernissage am Freitagnachmittag. Bereits zum zweiten Mal werden die Motive im Fuldaer Stadtschloss ausgestellt. „Es ist aber auch eine besondere Ehre für uns, da die Deutsche PalliativStiftung deutschlandweit – sogar weltweit – tätig ist und trotzdem in Fulda ausstellt“, fügte der OB hinzu. „Es ist schön, so tolle Leute wie Dr. Thomas Sitte hier in der Region zu haben, die sich so engagiert für das Thema einsetzen.“ Einen besonderen Dank richtete Wingenfeld an die ganzen Ehrenamtlichen der Deutschen PalliativStiftung, die sich in der Hospizarbeit engagieren.

Der Kalender soll auf das Thema Palliativversorgung aufmerksam machen, erklärte Dr. Thomas Sitte, Vorstandsvorsitzender der Deutschen PalliativStiftung. „Jeder muss mit dem Thema konfrontiert werden und mitbekommen, dass körperliche Leiden am Lebensende immer gelindert werden können“, sagte Sitte. Mit dem Kalender für 2018 wolle die Stiftung erneut darauf aufmerksam machen, dass Leben zählt: „Wir wollen Leute mit dem Thema infizieren“, erklärte Sitte. „Wenn auch die Angehörigen erleben, wie würdig, umsorgt und schmerzfrei man sterben kann, dann nimmt das auch alle anderen die Angst vor dem Sterben“, so Dr. Thomas Sitte.

Aus den rund 300 Fotoeinsendungen des Wettbewerbs hat eine Jury die 13 Gewinnermotive gekürt, die nun im Stadtschloss präsentiert werden und den Palliativ-Kalender 2018 schmücken. Drei der Bilder waren mit einem Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro ausgezeichnet worden, die die Gewinner an eine hospizlich-palliative Einrichtung spenden durften.   

Die PalliativKalender werden in circa drei Wochen bei der Deutschen PalliativStiftung, im Klosterladen der Abtei Fulda und im Karstadt Fulda erhältlich sein.