Die Deutsche PalliativStiftung (DPS) möchte die großen Versorgungslücken schließen, um eine flächendeckende

Versorgung schwerkranker und sterbender Menschen in Deutschland zu gewährleisten und auszubauen.


Weltkongress PAL-LIFE im Vatikan

Die wichtigsten Schmerzmittel für jeden Menschen zugänglich machen; das Leben bis zuletzt lebenswert machen; die Palliativversorgung weltweit weiter ausbauen: Das sind einige der Ziele der von der Deutschen PalliativStiftung mitinitiierten PAL-LIFE-Konferenz, an der unser Vorstandsvorsitzender und unsere Geschäftsführerin mitgewirkt haben. Weitere Infos hier.

Flohmarkt "Kunst & Krempel" bringt 4000 Euro

Der Förderverein der Deutschen PalliativStiftung "... leben bis zuletzt!" hat bei seinem Flohmarkt der etwas anderen Art 4000 Euro eingenommen. Das Besondere: Alle Gegenstände und Schätze wurden von Unterstützern und Freunden der Stiftung gespendet. Der Erlös kommt zu 100 % der Deutschen PalliativStiftung und ihrer Arbeit zugute. Lesen Sie hier mehr. 

Markus Günther gewinnt Kommunikationspreis

Der Gewinner steht fest: Markus Günther hat mit seiner Publikation "Du musst kämpfen" den Kommunikationspreis gewonnen. Vergeben wurde der Preis - der mit 10.000 Euro dotiert ist - von der Deutschen PalliativStiftung und der Deutschen Gesellschaft für Palliativmedizin. Überreicht wurde der Preis von der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Dr. Franziska Giffey. Erfahren Sie mehr darüber.

Sarggeschichten

In den Kurzfilmen beantworten Sarah Benz und ihr Team auf ihre ganz eigene Art und Weise Fragen rund um die Themen Sterben, Tod und Trauer. Das Projekt wird von der Deutschen PalliativStiftung und dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration gefördert.

Neueste Sarggeschichte: "Wie versorgt man einen Verstorbenen?"

- Reinschauen lohnt sich!


Hallo zusammen,

in dieser Woche bin ich mit den essenziellen Fragen der palliativen Versorgung konfrontiert worden. Warum? Weil in Karlsruhe vor dem Bundesverfassungsgericht der § 217 StGB verhandelt wird. Hier geht es um das Thema der „geschäftsmäßigen Beihilfe zur Selbsttötung“. Ganz schön verwirrend: Selbsttötung, Beihilfe. Ich habe mir echt ganz schön viele Gedanken darüber gemacht.

Weiterlesen

Das Bundesverfassungsgericht beschäftigt sich derzeit mit Klagen gegen den Paragrafen 217. Er verbietet die geschäftsmäßige Sterbehilfe. Unser Vorstandsvorsitzender Dr. Thomas Sitte sitzt der Verhandlung in Karlsruhe bei. Hier lesen Sie sein Statement zum ersten Verhandlungstag im Wortlaut. Außerdem finden Sie auch ein Statement von Dr. iur. utr. Carsten Schütz, Direktor des Sozialgerichts in Fulda und Mitglied im Stiftungsrat der Deutschen PalliativStiftung, ebenfalls im Wortlaut.

Weiterlesen

Hey,

mein Name ist Marta. Ich bin 20 Jahre alt und studiere Gesundheitsförderung im vierten Semester an der Hochschule Fulda. Derzeit mache ich ein 4-monatiges Praktikum bei der Deutschen PalliativStiftung in Fulda. Und das ist mein Blog.

Weiterlesen

„Powern für Palliativ“ hieß es zum zweiten Mal zugunsten der Deutschen PalliativStiftung. Gastgeber dieses Mal: Der FT-Club Fulda in der Turmstraße 24 in Künzell.

Weiterlesen

Werden Sie Mitglied!

Werden Sie Mitglied im Förderverein der Deutschen PalliativStiftung „… leben bis zuletzt!“ und unterstützen Sie unsere Arbeit dadurch langfristig. Eine Mitgliedschaft ist bereits zum Jahresbeitrag von nur 10 Euro möglich. Zum Mitgliedsantrag

Unterrichtsmaterial "Am Start das Ziel im Blick haben"

Die Deutsche PalliativStiftung hat ein vielfältiges, informatives und inhaltlich hochwertiges Unterrichtsmaterial zum Themenkomplex Sterben, "Sterbehilfe", Hospizarbeit und Palliativversorgung entwickelt. Mit dem Materialpaket „Am Start das Ziel im Blick haben" will die DPS Lehrende unterstützen, mit ihren SchülerInnen über ein solch wichtiges Thema ins Gespräch zu kommen. Hier geht es zum Unterrichtsmaterial. 


Unterstützen Sie auch den Stiftungsfond
"Walter-Lange-Stiftung"