Am Freitag, den 4. Oktober, bleibt unser Büro geschlossen. Ab Montag, den 7. Oktober, sind wir gerne wieder für Sie da.


Die Deutsche PalliativStiftung (DPS) möchte die großen Versorgungslücken schließen, um eine flächendeckende Versorgung schwerkranker und sterbender Menschen in Deutschland zu gewährleisten und auszubauen.


Golfen für palliativ

Deutsche PalliativStiftung #golfenfuerpalliativ

Das erste Golfturnier in Köln zu Gunsten der Deutschen PalliativStiftung war ein voller Erfolg.

8.000 Euro wurde von den Golfern gespendet. Davon gehen 3.000 Euro an die Palliativstation Düsseldorf.

Unser besonderer Dank geht an Lambert Brosch von den Mediengolfern und Mariska Hoffmann für die Organisation, Berthold Reinartz, Präsident des Golfclub Erftaue in Grevenbroich, der mit seinem Club den Golfplatz kostenfrei zur Verfügung gestellt hat, die Spieler der Kölsche Fründe und die Colognegolfer, Martin Rütter und Martin Kaymer, die tolle Preise für die Versteigerung zur Verfügung gestellt haben, Dierk Zimmermann, den Künstler Norbert Conrads und natürlich das super freundliche Servicepersonal sowie Sascha von "onair".

Mehr Bilder gibt es im Moment auf unserer Facebook Seite:

https://www.facebook.com/PalliativStiftung/

 

 


Die Gewinnerbilder für unseren Palliativkalender 2021 stehen fest.

Weiterlesen

Palliativstation Uni Düsseldorf und Palliativ Stiftung
freuen sich über 8000€

Am Montag, 2.September fand auf der Golfanlage des Golfclubs Erftaue bei Grevenbroich ein Charityturnier zu Gunsten der Deutschen Palliativ Stiftung und der Palliativstation der Uniklinik Düsseldorf statt. Bei exzellenten Bedingungen gingen die knapp 50 Golfer auf die Runde.

Der Platz war, wie von den Teilnehmern unisono bestätigt, in einem Topzustand. Waren doch am Tag vorher noch die Clubmeisterschaften mit...

Weiterlesen

Die Fuldaer Zeitung schreibt über die Kooperation der Deutschen PalliativStiftung und Mediana:

 

"Die Deutsche PalliativStiftung und Mediana haben eine Zusammenarbeit im Rahmen des Pilotprojekts "Palliativversorgung in Pflegeeinrichtungen" (PiPiP) geschlossen. Ziel ist es, die Mitarbeiter in den fünf Einrichtungen des Pflegevollversorgers in Fulda und Hühnfeld so weiterzubilden, dass sie Palliativpatienten eine optimale Begeleitung und Betreuung bis zum Lebensende ermöglichen können."

Weiterlesen

Der 11. Fotowettbewerb der Deutschen PalliativStiftung (DPS) ist entschieden, die Gewinner stehen fest. „Was mir wichtig ist – was mir Kraft gibt“ war das Thema in diesem Jahr, und zahlreiche Hobby- und Profifotografen nutzten diese Vorgabe, um aussagekräftige und technisch hervorragende Bilder einzureichen.

Weiterlesen

Werden Sie Mitglied!

Werden Sie Mitglied im Förderverein der Deutschen PalliativStiftung „… leben bis zuletzt!“ und unterstützen Sie unsere Arbeit dadurch langfristig. Eine Mitgliedschaft ist bereits zum Jahresbeitrag von nur 10 Euro möglich. Zum Mitgliedsantrag

Prof. Dr. Margret Flieder

Die Deutsche PalliativStiftung trauert um ihre stellvertretende Stiftungsratsvorsitzende

Prof. Dr. Margret Flieder

Im September übernahm sie mit Freuden ihr neues Amt, wir hatten gemeinsam viel vor. Liebe Margret, wir alle sind tief bestürzt und zugleich dankbar für die gute Zusammenarbeit und Unterstützung in den letzten Jahren.

Unterstützen Sie die DPS mit einem digitalen Spendenlauf

Die mobilen Fitnesskampagnen von atlasGO sammeln mit jedem gelaufenen, gewanderten oder mit dem Fahrrad gefahrenen Kilometer einen Betrag für die Deutsche PalliativStiftung.

Mehr erfahren...

Deutsche PalliativStiftung
atlasGO

Unterrichtsmaterial "Am Start das Ziel im Blick haben"

Die Deutsche PalliativStiftung hat ein vielfältiges, informatives und inhaltlich hochwertiges Unterrichtsmaterial zum Themenkomplex Sterben, "Sterbehilfe", Hospizarbeit und Palliativversorgung entwickelt. Mit dem Materialpaket „Am Start das Ziel im Blick haben" will die DPS Lehrende unterstützen, mit ihren SchülerInnen über ein solch wichtiges Thema ins Gespräch zu kommen. Hier geht es zum Unterrichtsmaterial. 


Unterstützen Sie auch den Stiftungsfond
"Walter-Lange-Stiftung"