Die Deutsche PalliativStiftung (DPS) möchte die großen Versorgungslücken schließen, um eine flächendeckende

Versorgung schwerkranker und sterbender Menschen in Deutschland zu gewährleisten und auszubauen.


Weltkongress PAL-LIFE im Vatikan

Die wichtigsten Schmerzmittel für jeden Menschen zugänglich machen; das Leben bis zuletzt lebenswert machen; die Palliativversorgung weltweit weiter ausbauen: Das sind einige der Ziele der von der Deutschen PalliativStiftung mitinitiierten PAL-LIFE-Konferenz, an der unser Vorstandsvorsitzender und unsere Geschäftsführerin mitgewirkt haben. Weitere Infos hier.

Fotowettbewerb

Jedes Jahr rufen wir dazu auf, uns Ihre schönsten Schnappschüsse zuzusenden. Neben Preisgeldern werden die Gewinnerbilder mit einer bundesweit reichenden Veröffentlichung in unserem Palliativkalender gekürt. Das diesjährige Motto lautet "Wer zuletzt lacht ... Humor (auch) am Lebensende?", Einsendeschluss ist der 30. April 2018. Weitere Infos zur Teilnahme finden Sie hier.

Kommunikationspreis

Die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin und die Deutsche Palliativ-Stiftung schreiben im Jahr 2018 einen Kommunikationspreis aus. Die Deutsche PalliativStiftung stellt für die neue Auszeichnung ein Preisgeld in Höhe von 10.000 € zur Verfügung.

Bei der Preisverleihung am 14. Juni in Berlin wird dann schließlich der Gewinner bekanntgegeben. Erfahren Sie mehr darüber.

Zeichnung: © DGP / Tanja Wehr

Sarggeschichten

In den Kurzfilmen beantworten Sarah Benz und ihr Team auf ihre ganz eigene Art und Weise Fragen rund um die Themen Sterben, Tod und Trauer. Das Projekt wird von der Deutschen PalliativStiftung und dem Hessischen Ministerium für Soziales und Integration gefördert.

Neueste Sarggeschichte: "Wie versorgt man einen Verstorbenen?"

- Reinschauen lohnt sich!


Bei dem Charity-Event „Superkraft“ im Morgensternhaus sind 9000 Euro zusammengekommen. Die Deutsche PalliativStiftung erhält davon 3000 Euro und will damit neue Vorsorgemappen drucken.

Weiterlesen

MAULKUPPE Einen gemütlichen Valentinstag in Zweisamkeit verbringen, dabei ein fabelhaftes Vier-Gänge-Menü genießen und gleichzeitig etwas Gutes tun: Das haben Jutta und Andreas Rau bei ihrem Kulinarischen Valentinstag im Fuldaer Haus ermöglicht.

Weiterlesen

Palliative Versorgung in Pflegeheimen verbessern und die damit verbundenen unerwünschten, beziehungsweise unnötigen Krankenhausaufenthalte vermeiden: Das ist das Ziel des Pilotprojekts PiPiP (Pilotprojekt „Palliativvsersorgung in Pflegeeinrichtungen“), für das die Deutsche PalliativStiftung vom Land Hessen einen Zuschuss in Höhe von 84.240 Euro bekommen hat.

Weiterlesen

Bochao Fu kommt aus Zhangjiakou in China und war erstmals 2015 in Deutschland. Er ist 24 Jahre alt und studiert seit April 2016 Sozialwissenschaften mit Schwerpunkt Interkulturelle Beziehungen an der Hochschule Fulda. Für zwei Wochen hat er ein Praktikum bei der Deutschen PalliativStiftung absolviert und aus seiner Sicht geschildert, wie sich die Sterbekultur in China von der in Deutschland unterscheidet.

Weiterlesen

Werden Sie Mitglied!

Werden Sie Mitglied im Förderverein der Deutschen PalliativStiftung „… leben bis zuletzt!“ und unterstützen Sie unsere Arbeit dadurch langfristig. Eine Mitgliedschaft ist bereits zum Jahresbeitrag von nur 10 Euro möglich. Zum Mitgliedsantrag

Unterrichtsmaterial "Am Start das Ziel im Blick haben"

Die Deutsche PalliativStiftung hat ein vielfältiges, informatives und inhaltlich hochwertiges Unterrichtsmaterial zum Themenkomplex Sterben, "Sterbehilfe", Hospizarbeit und Palliativversorgung entwickelt. Mit dem Materialpaket „Am Start das Ziel im Blick haben" will die DPS Lehrende unterstützen, mit ihren SchülerInnen über ein solch wichtiges Thema ins Gespräch zu kommen. Hier geht es zum Unterrichtsmaterial. 


Deutsche PalliativStiftung
Am Bahnhof 2
36037 Fulda
Tel.: +49 (0)661 / 4804 9797
Fax: +49 (0)661 / 4804 9798
www.palliativstiftung.de