Charityturnier auch Dank Erftaue ein großer Erfolg

Palliativstation Uni Düsseldorf und Palliativ Stiftung
freuen sich über 8000€

Am Montag, 2.September fand auf der Golfanlage des Golfclubs Erftaue bei Grevenbroich ein Charityturnier zu Gunsten der Deutschen Palliativ Stiftung und der Palliativstation der Uniklinik Düsseldorf statt. Bei exzellenten Bedingungen gingen die knapp 50 Golfer auf die Runde.

Der Platz war, wie von den Teilnehmern unisono bestätigt, in einem Topzustand. Waren doch am Tag vorher noch die Clubmeisterschaften mit schwierigen Fahnenpositionen durchgeführt worden. Am Wochenende vorher noch Temperaturen von über 30 Grad, so waren es jetzt bei Charityturnier angenehme 21 Grad und ein fast wolkenloser Himmel. Die Voraussetzungen für einen tollen Golftag waren also gegeben.

Es war eine neue Turnierform und zwei verschiedene Turniere! Auf den ersten neun Löchern ging es um die Verbesserung des jeweiligen Handicap’s, und die zweiten neun Löcher wurden in einem Teamspiel bestritten. Dieses Format fand dann auch unter den Golfern aus verschiedenen Vereinen guten Anklang. Bei der Halfwayverpflegung und später beim Abendessen tischte die Gastronomie sehr leckere Gerichte auf, das wurde auch von den Teilnehmern bestätigt.

Der Präsident des Golfclub Erftaue Berthold Reinartz und Elke Hohmann von der Deutschen Palliativ Stiftung waren dann auch begeistert und froh vielen Gästen und Spendern zu Danken. War es doch gerade für Golfer aus der Erftaue ungewöhnlich mit einem Startgeld von 111€ im eigenen Club auf den Platz zu gehen. Ganz spontan gaben einige Golfer aus der Erftaue, die an diesem Montag außerhalb des Turnieres golften, eine Spende an die Veranstalter.

Vor der Siegerehrung wurden noch tolle Sachpreise versteigert. So kamen für zwei DFB Pokalendspielkarten, für eine unterschriebene Cap von dem deutschen Golfstar Martin Kaymer und für Eintrittskarten für den „Hundeflüsterer“ Martin Rütter rund 1500€ zusammen.

Es waren auch recht viele Teilnehmer die die Spendensummen doch deutlich aufstockten! So konnte man am Schluss eine Summe von 8000€ als Spendensumme vermelden. Hier auch noch einmal ein großer Dank an das Ehepaar Irmgard und Berthold Reinartz, die die im mittleren 7000der Bereich befindliche Summe auf 8000€ aufstockte.

Mit Norbert Conrads hatte dann Veranstalter Lambert Brosch noch eine musikalische Überraschung aus dem Hut gezaubert. Normalerweise in den großen Sälen von Köln unterwegs, zeigte der Sänger sein großes Herz für die Spendenaktion, und er trat ohne einen Cent Gage bei der Abendveranstaltung auf. Mit seiner festen und hervorragenden Stimme trug er sowohl Musicalhighlights als auch Kölsche Lieder vor, die mit einem langanhaltenden Beifall bedacht wurden.

Der Preistisch war dann bei der abschließenden Siegerehrung von der Produzentin des Sportschau Clubs Mariska Hoffmann von onair TV reichlich bestückt. Aufgrund der vorher beschriebenen Umstände waren es auch dann acht Spieler, die ihr Handicap leicht verbessern konnten.

Bei angenehmen Gesprächen und kühlen Getränken ging es dann auf der Clubterrasse noch bis in den späten Abend.

Ein schönes Ende für einen Tag für den guten Zweck.